Remis im Auftaktmatch

Copyright MV EferdingDer Auftakt in die neue Saison endete für den FC Hinzenbach nicht nach Maß. Gegen den zweiten Aufsteiger Hrvatski centar Linz kam man über ein 1:1 Unentschieden nicht hinaus und ließ zwei wertvolle Punkte liegen.


Beide Mannschaften begannen mit einem flotten Tempo und der FC Hinzenbach hatte durch Michael Ahammer früh den Führungstreffer am Fuß. Der Schuss des FCH Angreifers verfehlte - nach wunderschöner Kombination über links - knapp das Tor. Auch Hrvatski centar kam zu guten Schusspositionen, die zunächst ungenutzt blieben. Erst in der 17. Minute fiel der erste Treffer. Ein Ballverlust im Angriff führte zu einer Konterchance für die Gastgeber. Der scharfe Schuss von rechts konnte vom stark geblendeten Ersatztormann Albert Obermayr nicht abgewehrt werden und fand den Weg ins Tor.

Unbeeindruckt vom ersten Gegentreffer versuchte der FCH auszugleichen. Bernhard Meindlhumer und Roland Meindlhumer fanden zwei gute Möglichkeiten vor, konnten diese aber nicht nutzen. In der Folge bettelten die Hinzenbacher förmlich um ein weiteres Gegentor. Ein leichtfertiger Ballverlust und zwei riskante Querpässe innerhalb weniger Minuten brachten den FC Hinzenbach schwer in Bedrängnis. Libero Michael Eschlböck und Tormann Albert Obermayr zeichneten sich in diesen Szenen aus und bewahrten ihre Mannschaft vor etwaigen Gegentoren.

Der Spielverlauf wandte sich wieder zugungsten der Hinzenbacher, doch in der ersten Halbzeit schaffte man es nicht mehr ins Tor zu treffen. Mit dem 0:1 ging es in die Pause.

Hälfte zwei bot vermehrt gute Angriffe der Gäste. Roland Meindlhumer fand mehrere gute Schüsse vor und auch Bernhard Meindhumer versuchte sich erneut vor dem Tor. Erst ein Freistoß von Michael Wenzlhuemer nach rund 70 Minuten leitete den Ausgleichstreffer ein. Sein hoher Ball sorgte für Verwirrung in der Abwehr und der Ball sprang von einem eigenen Verteidiger zu Markus Jungreithmayr, der auf engem Raum nicht attackiert wurde. Er nutze den freien Moment und schloss aus kurzer Distanz scharf zum 1:1 ab.

Mit dem Ausgleich als zusätzlichen Motivationsschub drückte der FCH auf den Sieg. Roland Meindlhumer vergab eine seiner besten Möglichkeiten knapp und der eingewechselte Stefan Amering konnte den Matchball nicht nutzen. Er brachte einen perfekten Querpass nicht scharf genug aufs leere Tor, sodass der Tormann den Ball retten konnte.

Hrvatski versuchte über die zweite Halbzeit sein Glück mit hohen Bällen auf die Stürmer, was für das Abwehrtrio Michael Eschlböck, Marco Huemer und Oliver Weiss kein Problem darstellte. Zwei Freistöße aus größerer Distanz waren schon die besten Möglichkeiten der Hausherren im zweiten Durchgang.

Das Spiel endete 1:1 und angesichts der Chancenvielfalt aus Hinzenbacher Sicht waren es eher zwei verlorene Punkte, als ein geretteter. Am 2. September wartet mit Lokomotive St. Florian der Meister der vergangenen Saison der Liga. Die Florianer haben überraschend ihr erstes Spiel gegen Froschberg verloren und wollen diesen Patzer gutmachen. Spielbeginn ist um 18:00 in Wörth.

(Bericht von Rainer Meindlhumer)

Copyright FC Hinzenbach